Startseite
    Australien
    Neuseeland
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Martins Reisefotos
   Unsere Reisefotos
   Lisa`s Weltreise



Webnews



http://myblog.de/australien08

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neuseeland

Napier-Wellington

also, haben genau 10 minuten zeit zum bloggen.:

 Napier war nicht so der hammer und wir fuhren noch am gleichen tag weiter nach wellington. wellington gefaellt uns von den neuseelaendischen staedten am besten, da das zentrum einen gewissen flair hat und mehr bietet als auckland. der regen hat uns uebrigens verschohnt bis jetzt und wir hoffen, dass es so bleibt. der erste tag wellignton bot uns eine fahrt mit dem cable car und einen anschliessenden spaziergang durch den botansichen garten, der sicher noch schoener waere, wenn die blumen bluehen wuerden. die hafengegend uebrigens sehr gemuetlich und modern gestaltet.

gestern haben wir per zufall die zwei oesterreicher martin und norbert von coromanderl wider getroffen. welch ein wiedersehen, dass mit dem schnaps von gordon natuerlich gebuehrend gefeiert wurde. wir entschlossen und heute zu viert auf den weg zu machen. dieser fuehrte uns zuerst zum hausberg mount victoria, welcher eine gute aussicht ueber die ganze stadt bietet. achja, dort irgednwo in diesem wald wurde eine scene von lord of the rings gedreht, was uns dazu veranlasste jeden baum genau anzusehen und ueber die filme zu philosophieren. isabelle, dein garten ist fuer den naechsten sommer gebucht fuer eine lot session mit grossleinwand!! oessis kommen auch. das te papa, museum of new zeeland stand ebenfalls noch auf dem programm. heute abend gehen wir noch zu viert essen

haben noch fuenf minuten:

lorgen geht es dann weiter mit der faehre auf die suedinsel und wir werden die naechsten tage in einem schoenen lodge residieren. fuer alle die ein wenig neidisch werden wollen, have a look: www.hopewell.co.nz  sind schon gespant und werden hoffentlich eine kanutour und wanderungen machen.

ps: schtiiiiif, was haesch du numae dae anderae gseit, dass sich jetzt alli so brav maeldet haesch nae oepae droht?

also, zeit ist rum, bis zum naechsten mal

 

 

16.11.07 05:39


Rotorua-Taupo-Napier

Temperatur:18 Grad, Wind: sehr stark. Regen: momentan keiner, Frisur: haelt, dank drei wetter taft.

salut alle zusammen, we are back again.beginnen wir doch von vorne.

Rotorua: Stadt mit vielen nach schwefel stinkenden Loechern und rauchende gaerten. Unser Besuch in Te Puia, ein Maorivillage mit geysir und stinkenden, blubberneden loechern. uns wurde wider eine super animierte maoritanzshow geboten. sowohl maennliche und weibliche touristen machten sich zum affen und wir vielen fast von unseren stuehlen vor lachen. (auch nur, weil niemand von uns zwei hoch auf die buehne musste) koennen nun tanzshows definitiv von unserer to do liste streichen. bedarf abgedeckt.

 achja, wir waren wider mal in einem kiwihaus und sahen EIN kiwi. sind imer noch beeindruckt.....

der walk durch die geotermalzone, fuer alle, die nicht wissen was das ist. wir auch nicht... nein, rotorua und gegend ist bedingt durch die vulkane in der naehe eine thermalzone mit besagten stinkenden loechern und blubbernden schlammpfuetzen. der geysir hat uns beide sehr beeindruckt und wir hatten das glueck, dass er sich gerade uebergeben, aehh, erhoben oder was auch immer hat.passiert naemlich nur 2-3 mal in der woche.

anschliessend fuhren wir zu suzanne und gordon bei denen wir wzei naechte logierten und nach strich und faden verwoehnt und mit selber destillierten alkohol abgefuellt wurden. ihr muesst wissen, dass man in neuseeland selber alkohol herstellen darf, was gordon mit leib und seele tut. unser auto ist nun stolze besitzerin einer vollen flasche toffee likoer. hmm..... unsere zwei gastgeber erzaehlten uns viel von land und leute und gab uns einen einblick in das neuseelaendische leben. gordon hat immer wieder versucht uns seinen aeltesten sohn schmackhaft zu machen. wir glauben, er hat die hochzeit bereits geplant. danke ihnen fuer die tollen tage. ps: alle kleider sind nun wieder sauber.

taupo bot uns noch ein erlebnis der besonderen art. wir zwei "adrenalinjunckies" machten einen trip mit einem speedjetboot beim huka fall, einem wasserfall. der wasserfall war einsame spitze und unsere herzen schlugen, wie auch das boot um einiges hoeher. 360 graddrehungen waren die spezialitaet von dave unserem driver.anschliessend waren wir wieder einmal shoppen und haben die outdoorlaeden unsicher gemacht. sind nun fuer den sueden gewappnet mit guten gore tex jacken. man stelle sich nur vor, es gab 20% rabatt. unser portemonnaire hats gefreut.

nun sind wir in napier, eine art deco stadt mit starken winden, nein nicht von marina sondern vom meer kommende. die stadt haut uns jetzt ehrlich gesagt nicht so um, dafuer werfen uns die umfallenden palmen um.daher haben wir jetzt ein internetkaffee aufgesucht und machen uns nachher auf den weg richung wellington.

also,wegen den fotos, jaa... wir wissen es. zuerst muessen wir uns aber ein usb kabel zulegen und das kann dauern.... spaetesten anfangs maerz werdet ihr hier fotos zu sehen bekommen.

 keep on smiling marina und claudia

13.11.07 23:41


Aukland-Coromandel-White Island-Rotorua

So, hier sind wir wieder und haben endlich wieder einmal einen internetanschluss, der bezahlbar ist. daher ein laengerer blog zu unseren letzten stationen.

Aukland: Da es drei tage lang nur geregnet hat, haben wir uns auf indoorbeschaeftigungen konzentriert. am ersten tag waren wir im auklandmuseum, welche eine schoene ausstellung zu den maoris geboten hat. viele schnitzarbeiten und kunstgegenstaende. marina, kam nicht mehr aus dem staunen und hat eine halbe fotokarte verknipst.

der skytower, synonym zu eiffelturm, empire statebuilding usw. von aukland haben wir als echte touristen natuerlich nicht ausgelassen. trotz dicken wolken sahe man, wie schoen die umgebung bei schoenem wetter sein koennte.

ausgiebiges shopping war nicht so moeglich, da wir das einkaufszentrum, welches im reisefuehre von marina sehr geruehmt wurde, nicht gefunden haben. unser bankkonto hat es gefreut.

unser backpacker beherbergte interessante gestalten und persoenlichkeiten. man fuehlte sich von anfang an pudelwohl und nach einer rude shit head, dem backpackergame sowieso.

zwiter tag aukland war wieder kalt und regnerisch, brr. dieses mal mit dabei schal und wollmuetze. fuer einen dollar sechzig fuhren mit einem oeffentlichen bus durch halb aukland.

achja, am ende der station war oh wunder das shoppingzenter. keine angst, wir haben nur schirme gekauft und sushi gegessen.lecker lecker (kostet nur drei dollar)

kellz tarltons underwaterworld entpuppte sich als kindergarten, sprich x schulklassen und wir mitten drin. wir haben uns dazu entschlossen erst in zehn jahre kinder zu bekommen.

fahrt nach coromandel halbinsel: juhui, die sonne ist da und kurze hosen in reichweite. (marina hat uebirgens eine rote nase und maerzeschiss, dies sind sommersprossen auf glarnerduetsch)

die fahrt zu dieser halbinsel war verbunden mit vielen ahhs und ohhs. wunderschoene kuestenlandschaft und ein super blick auf diverse inseln. achja, schafe hatte es nicht mehr so viele, sind die im  meer ertrunken?

in coromandel bezogen wir unsere ultimative hippiekommune. wir residierten im lion room, den man uebrigens nicht abschliessen konnte. dieses backpacker war der hammer, geschmueckt mit x sachen. muscheln, bildern, tuecher und tibetischen friedensfahnen.

achja, claudia setzt reise ohne marina weiter, denn diese ist in aukland geblieben. nun reist sie mit lisa. fuer alle outsiders, aus leiser wird in neuseeland lisa. ja, gut, mit lisa laesst es sich auch gut reisen und sorgt fuer viele lacher.

per zufall hat uns unsere kommunenmutter den tipp mit der eisenbahn gegeben. mit einer spielzeuglock sind wir den berg hinauf und hatten wieder eine super aussicht. danach, bot uns ein organic cafe einen sehr speziellen smoothie an. uns kam nun doch alles ein wenig kommunenmaessig vor.

 tag zwei auf coromandel. das ganze hostel geht wandern. unser idee einer wanderung am ende der halbinsel begeisterte die ganze backpackerkommune. kurz vorgestellt: jessica aus san franzisco, celine aus taiwan, martin und norbert aus oesterreich. eine spannende mischung und ein wunderschoener tag mit toller aussicht und viel gelaechter.

in whakatane gibt es eigentlich nur etwas zum machen. sprich, the white island ein aktiver vulkan, den man per boot beuschen kann. die insel bot uns viel gezische, geblubber, gestank, farben und formen. bestens ausgeruestet mit helm und gasmaske, es gruessen zwei biene mayas. der besuch war echt lohnenswert.

nun sind wir in rotorua und morgen geht es nach taupo zu gordon und suzanne. sind mal gespannt. danek wanda, fuer den tipp.

und: wir machen keinen tongariro crossing, da keine zeit. uns zieht es in den sueden. an schtiif: kajak planen wir

 also, euch einen schoenen sonntag.

 

marina und claudia

11.11.07 07:13


aus die maus

guaetae tag mitaenand

mir sind jetzt schu sitt 2 taeg da in auckland und eigentlich waer das glaub ae ganz ae schueni stadt leider pissts diae ganzi ziit han schu moesae mini wullaemuetzae fueraeholae aecht uebel!

huet nacht ca. am 3 oder 4 isch uesers zimmer ploetzlich hell erluechtet gsi und ich han schu gmeint es geb ae fueralarm oder suscht oepis schregs es isch daenn aber doch numae claudia gsie wo ae muus koert haet...... es haet irgend wo i der wand innae graschlet..... ich bin daen doch nuch dervo chu die ganzi wand abzriissae und das armae muesli z erlegae wo das ganzae zimmer uf muusfriiheit prueaeft gsii isch....

ach ja und denise warum soet ich wuessae wiae das isch waenn mae zwangsgstoert isch? nued fraech chlises gaell!

7.11.07 03:44


The Kiwi house

Salutti a Tutti,

 Die Gluehwuermchen in der waitomo cave waren echt schoen. man stelle sich einen sternenhimmel vor gemacht von so einer speziellen leuchtenten insektenart.

achja, wetter gestern regnerisch und sehr windig. tuere schletzten in der super jugi, kam aber nicht vom wind. vorsicht beim verlassen des zimmers, da gang ein windkanal war.

heute ein besuch im kiwi haus. ja, wir haben genau zwei stueck davon gesehen und diese durften sich gerade mal durch einen maschendrahtzaun bestaunen. achja, die wirkten etwas verhaltensgestoerrt.

unsere anschliesende reise nach aukland fuehrte uns zunaechst ueber die pampa und dann ueber vierspurige strassen, den wir natuerlich mit bravour gemeistert haben. @ renaity: heavently charlotte hat uns dabei natuerlich auch sehr geholfen.

unser backpacker ist der hammer. sehr ydillisch und familiaer. hat sogar eine eigene hauskatze namens dute. naja, wissen nciht wie man dies schreibt.

 und: aufgepasst, marina hat endlich einen gurt und die hosen sitzen nun dort, wo sie sein sollten. hier danken wir der firma just jeans.

 also, time ist over wir melden uns ein anderes mal.

 das isch gsi mit tricks und gaeggs tschou zaemme

 

 

5.11.07 06:12


waggelwilli the schiiiip

serbus mitaenand,

mir sind jetzt in waitomo achu wo mir am namittag diae super tollae waitomo caves goend gu aluaegae. geschter haend mir ueseri woesch gwaeschae und haend innert chuerzichter ziit us ueserem zimmer ae tropaelandschaft gschaffae, irgendwiae stinkt das zueg jetzt nuch meh als duervor.... 

ad eva duer waggelwilli the schiiip haet sin platz a duer fronschiibae ignu und wiist ues duer waeg, moege die macht mit ihm sein!

bis bald gang jetzt wiider chlei gu liggae

grueaessli marina

3.11.07 22:09


Flug ueberstanden

Ja, wir haben es geschafft und sind nach gut vierzig reisestunden in neuseeland angekommen. verbrauch lag bei insgesamt 5 temesta und 4 dormicum. nachwirkung: schwindel und uebelkeit. Fazit: naechstes mal nehmen wir nexium im voraus.

josy; unser auto faehrt sich ganz gut, nur muss sie sich noch daran gewoehnen mit uns auf der rechten seite zu fahren.

Landschaft sehr schoen. mit dressierten schafen, die die wiesen nach mustern abfressen.

viele velofahrer auf den strassen gesehen.

an thomas: wie konntest du nur die vielen schafe und velofahrere uebersehen und du bist wirklich lebensmuede.

jetzt todmued in einem im colonialstil gehaltenen hostel angekommen. achja, man kann auch gut um mitternacht etwas essen. jetlag laesst gruessen. daher haben wir uns dazu entschlossen die schweizer zeit beizubehalten und neuseeland bei nacht zu erkunden.

bis auf weiteres marina und claudia

marina: unordnung, nicht nur von mir.

2.11.07 05:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung