Startseite
    Australien
    Neuseeland
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Martins Reisefotos
   Unsere Reisefotos
   Lisa`s Weltreise



Webnews



http://myblog.de/australien08

Gratis bloggen bei
myblog.de





The Catlins-Dunedin

Es ist Sonntag Mittag, Rugbygame soeben fertig und salomonsalad, der sich als sandwich herausgestellt hat ist beendet. zeit also fuer ein neuer blogeintrag.

the catlin, der suedlichste teil der suedinsel, also sued sued war unsere station in den letzten drei tagen. unser backpacker wieder einmal allererste sahne undfuer eine nacht unser eigenes heim ohne andere personen. der erste tag, stand ganz unter dem motto:tiere!! first of all natuerlich viele viele und nochmals viele schafe. waren jedoch die schmutzigsten von ganz neuseeland. fuer marina ein eindrueckliches erlebnis, das sichten von abgeguemmelten hoden, welche auf dem weg lagen, den wir zu passieren hatten. claudia ist sich dies bereits gewohnt, da schafe auf dem klushof ebenfalls hoden veroren haben. naeher gehen wir jetzt darauf nicht mehr ein.

na gut, zurueck zum thema tiere. die zweite tierart der catlinregion sind seeloewen. kleiner exkurs: seeloewen sind eine mischung zwischen see und loewe, welche sich aber nicht im see, sondern im meer aufhalten. eigentlicher name daher, aus unserer logischen sicht, meerloewe. meer stammt somit vom aufenthaltsort und loewe, weil sie sich wirklich, haben wir miterlebt, wie loewen verhalten koennen. ein sprung hinter die duenen verhinderte schlimmeres, mehr dazu spaeter. also, nun zu m anfang unserer meerloewen, oder auch seeloewen genannt. diese befinden sich, wie eben beschriben mehrheitlich im meer, koennen aber auch strandloewen sein, was es uns ermoeglichte, sie naeher zu studieren, fotografiern und zu beobachten. ausruestung fuer loewenbesichtigung ist, fotoapparat, warma jacke und eine gute lebensversicherung. von oben beschriebenen see-/meerloewen sahen wir an einem strand ganze sechs stueck. wer jetzt meint das ist ja nichts, der taeusche sich, da wir diese alle aus naechster naehe passiereten, sprich zwischen 12 und 100 meter. das eindruecklichste erlebnis mit zwei kuehen, aeh loewen, kuehe daher weil marina meint, dass sie so gross wie kuehe sein koennen oder noch groesser.. also, wir zwei,ein bulle (wir meinen nicht einen zweibeinigen mit handschellen etc) und eine weibliches loewengetier treffen sich am strand. zeit: paarungszeit. glucke mitleser ahnen bereits was da folgen wird. wir werden unseren blog jedoch kinderfreundlich halten und hier die zensierte version beschreiben, also sprich auf die sauereien, die es aber wohl zu beobachten gab, werden wir nicht naeher erlaeutern. der bulle, so gross wie eine kuh, oder noch groesser, bzw. ein stier und seine angetraute loewenfrau-/kuh habens sehr interessant zusammen. wir mittendrin, was doch ein wenig zu nahe war. merken soeben, dass unser bericht sehr wirr wird, daher nur ganz kurz. war ein eindrueckliches erlebnis, bei dem marina fast ihr leben liess, dafuer jetzt ein super foto auf ihrer memorykarte hat. (hier fand der sprung in die duenen statt)

naja, weitere kuehe, aeh meerloween fanden wir zu massen, zu hunderten, tausenden bei einem leuchtturm.  die andere attraktion der catlins, welche uebrigens fast keine touristen beherbergt, waren die yellow eyed penguins, die seltensten pinguine der welt. ha, wir sahen fuenf davon.

also, kommen zum ende, fazit der catlins, schoener einsamer landstrich mit vielen tieren, wasserfaellen und keinen bankomaten.

 

2.12.07 01:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung